Demo in Gelnhausen gegen Windkraft im MKK voller Erfolg

Demo in Gelnhausen gegen Windkraft im MKK voller Erfolg

Sehr zufrieden mit der Demonstration am 18.07.2014 „Stoppt den Windwahn im Main-Kinzig-Kreis“ des Dachverbandes Gegenwind der Bürgerinitiativen aus dem MKK  zeigt sich die BI Ramholz/Degenfeld – Rettet die Kulturlandschaft Ramholz.

Trotz sommerlicher Temperaturen hatten auch zahlreiche Teilnehmer aus dem Sinntal und dem Degenfeld den Weg nach Gelnhausen gefunden. Unter dem Motto „Rettet Ramholz – Kulturlandschaft, ja – Industrielandschaft, nein“, trugen Mitglieder der BI ein großes Transparent durch die Straßen von Gelnhausen und brachten somit die Ablehnung und Wut gegen die geplanten Windkraftanlagen auf der „Breiten First“ in Ramholz zum Ausdruck.

„Die ideologische Regierungserklärung von Minister Al Wazir und die darin enthaltene Verhöhnung des ländliche Raums und die zum Ausdruck gebrachte technisch haltlose, heilbringende Huldigung der Windkraft, hat nochmals viele dazu motiviert, sich an der Demo zu beteiligen“, bekräftigt Günther Nix, einer der Sprecher der BI.

Kräftigen Applaus gab es  als der Sprecher des Dachverbandes Gegenwind  Rolf Zimmermann auf der Abschlussveranstaltung vor dem Landratsamt in Gelnhausen sprach. Er prangerte die fehlende Bürgerbeteiligung, die Abholzung der Buchenwälder, die Tötung  gefährdeter Tierarten, die willfährige Politik in den Gemeinden, im Kreis und im Land und das unseriöse Vorgehen der profitorientierten Windkraftbranche an.

„Die Demonstration war ein weiterer wichtiger Schritt, die Bevölkerung im MKK gegen die Zerstörung unserer Heimat zu sensibilisieren und zu mobilisieren. Überall, wo Windkraftanlagen geplant werden, organisiert sich Widerstand. Das ist sehr erfreulich. Die Bürger lassen es sich nicht mehr gefallen, dass über ihre Köpfe hinweg Projektierer und Investoren abkassieren, der ländliche Raum mit einer unsinnigen Technik zerstört wird und dass die Bürger dafür auch noch bezahlen müssen“,  führt Günther Nix abschließend aus.

V.i.S.d.P. Günther Nix

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemein, Kommentare, Meinungen, Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.